Mit der höheren Reichweite der Fahrzeuge und einem zunehmend dichteren Ladenetzwerk planen immer mehr Autofahrer, mit ihrem Elektroauto in den Urlaub zu fahren. Hier sind unsere Tipps für eine erfolgreiche Reise!

1. Bevorzugen Sie Ladestationen mit Schnellladefunktion oder beschleunigter Ladefunktion

Um Ihre Reisezeit zu verkürzen, müssen Sie versuchen, die Ladezeit Ihres E-Autos so weit wie möglich zu begrenzen. Bevorzugen Sie daher Ladestationen mit Schnellladefunktion oder beschleunigter Ladefunktion – natürlich in Abhängigkeit von den Kapazitäten Ihres Fahrzeugs.

Vermeiden Sie weitestgehend Schnellladestationen, wenn Ihr Auto die maximale gelieferte Leistung nicht laden kann.

Beispiel: Ihr Renault ZOE oder Ihr Tesla ist nicht schnellladefähig; Sie können nur 22 kW am Anschlusstyp 2 einer Schnellladestation laden, die normalerweise 43 kW liefert. Sie blockieren damit eine Ladestation, die für einen anderen Fahrer nützlicher wäre, und Sie riskieren einige böse Überraschungen, wenn die Preiskalkulation auf Basis der benötigten Ladedauer erfolgt.

Um die schnellladefähigen oder beschleunigten Ladestationen entlang Ihrer Reiseroute zu finden, können Sie den dafür vorgesehenen Suchfilter auf der Homepage oder der mobilen App von Chargemap verwenden.

2. Checken Sie die Zugangsmodalitäten zu den Ladestationen

Bei der Ladestation anzukommen ist gut, aber aufladen zu können ist besser! Hierfür ist es unerlässlich, die Öffnungszeiten zu überprüfen, sofern es sich nicht um eine öffentliche Ladestation handelt.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Die der Ladestation zugehörigen Zugangsmodalitäten. Auch wenn die meisten öffentlichen Ladestationen in Frankreich mit dem Chargemap Pass kompatibel sind, so gibt es noch Ladestationen, die einen anderen spezifischen Zugangsbadge oder ein Abonnement benötigen.

Dies ist insbesondere im Ausland der Fall, wo man sicherstellen muss, den passenden Badge zu haben. Andernfalls ist es oft möglich, die Aufladung über das eigene Smartphone und eine passende Internetverbindung zu starten.

Wichtig! Wird die Aufladung über eine mit Gebührenzuschlag belegte SMS gestartet, so funktioniert das nicht außerhalb Ihres Herkunftslandes! Es ist besser vorzusorgen anstatt sich gezwungen zu sehen, im Ausland eine SIM-Karte zu kaufen, nur um eine Aufladung zu starten…

Chargemap akquiriert derzeit Ladenetze außerhalb Frankreichs – der ChargeMap Pass wird also zum unabdingbaren Begleiter für Ihre Reise.

3. Bereiten Sie sich auf das Unvorhergesehene vor

Der Erfolg einer langen Reise im E-Auto liegt in ihrer Vorbereitung. Es ist notwendig, bösen Überraschungen so weit wie möglich entgegenzuwirken (besetzte oder defekte Ladestation).

Hierfür planen Sie so weit wie möglich Stopps an Ladestationen mit mehreren Ladesäulen ein. Dies sind noch selten, aber damit werden Risiken weitmöglichst vermieden. Andernfalls schauen Sie, welche andere Ladestationen sich in näherer Umgebung zu Ihrem Ladestopp befinden.

Auch hier sind die App und die Homepage von Chargemap zur Vorbereitung Ihrer Reiseroute unabdingbar.

Planen Sie immer einen Batterieladestatus von mindestens 20% ein, um jeglichen Ladeproblemen vor Ort Paroli bieten zu können.

4. Halten Sie den Verbrauch Ihres Fahrzeugs so niedrig wie möglich

Vermeiden Sie soweit wie möglich alles, was die Aerodynamik Ihres Fahrzeugs verändert, insbesondere Dachträgerboxen, die auf Ihrer Reise 15 – 20 % Mehrverbrauch benötigen!

Auch wenn die Auswirkung auf die Reichweite gering ist, achten Sie auf das Gesamtgewicht Ihres Fahrzeugs mit Koffern. Ein überladenes Fahrzeug hat zwangsläufig einen höheren Verbrauch.

Während Ihrer Fahrt können Sie die Geschwindigkeit auf der Autobahn ein wenig drosseln, wenn der Batteriestatus zwischen zwei Ladestopps etwas knapp wird, um den Verbrauch zu reduzieren. Von 130 km/h auf 110 km/h abzubremsen hat eine erhebliche Auswirkung auf den Verbrauch Ihres Fahrzeugs.

5. Wählen Sie ein Reiseziel, an dem es Ladestationen gibt

Sind Sie schließlich am Reiseziel angekommen, möchten Sie sicherlich auch vor Ort Ihr E-Auto nutzen! Bequemer ist es, wenn Sie ein Gästehaus, ein Hotel oder einen Campingplatz wählen, wo es Ladeanschlüsse gibt.

Über die Homepage von Chargemap können Sie über die Filterfunktion die Art des Standortes auswählen, um nur entsprechend ausgestattete Hotels und Campingplätze zu finden. Möchten Sie auf einem Campingplatz übernachten, so haben sie meistens keine Probleme, einen Anschluss zu finden.

Ein Adapter für „Camping-Anschlüsse“ kann notwendig sein; diesen können Sie in der Boutique Automobile Propre kaufen, wenn Sie noch keinen besitzen.

Fazit

Mit ein wenig Vorbereitung ist es nunmehr möglich, mit dem Elektroauto in den Urlaub zu fahren. Dies ermöglicht es, Zwischenstops an angenehmen Orten zu machen, um das Auto aufzuladen und die Reise auf eine etwas andere Art und Weise zu erleben.

Entscheiden Sie sich bei Ihrer Urlaubsreise für ein Elektroauto, denken Sie daran, Ihren Beitrag – Photos, Kommentare und nützliche Informationen über die Ladestationen – bei Chargemap zu posten, um den anderen Nutzern zu helfen!

Wie Sie bereits erraten haben: Chargemap und seine Community helfen Ihnen, Ihre Reiseroute zu optimieren. Sollten Sie es noch nicht getan haben, dann laden Sie kostenlos die mobile App herunter und bestellen Sie Ihren Chargemap Pass!

Bestellen Sie Ihren Chargemap-Pass

Chargemap App kostenlos herunterladen.