Der im Juni 2017 gestartete Chargemap Pass bläst diesen Monat seine zweite Kerze aus! Dies ist die ideale Gelegenheit, den Weg des berühmten blauen Badges von seinen Anfängen bis heute nachzuvollziehen.

 

Ein Badge voller Talente

Der Chargemap Pass ist ein Badge in Größe einer Kreditkarte auf Basis der RFiD-Technologie. Er ermöglicht jedem Fahrer eines wiederaufladbaren E-Autos, auf zahlreiche öffentliche Ladestationen zuzugreifen, die kostenlos oder kostenpflichtig sind, und bei Bedarf für das Aufladen seines Fahrzeugs zu bezahlen.

  • Ein einzigartiger Pass: Sie müssen nicht mehr zwischen unzähligen Badges und Applikationen der verschiedenen Ladenetze jonglieren: Der Chargemap Pass ist kompatibel mit Zehntausenden von kostenlosen oder kostenpflichtigen Ladestationen und den größten Schnellladesystemen Europas wie Ionity, Allego, Fastned oder Corri-Door.
  • 0€ / Monat: Ein Badge ohne Abonnement, Sie bezahlen nur bei dessen Nutzung.
  • In perfekter Abstimmung mit den Chargemap-Applikationen und Ihrem Chargemap-Konto.
  • Ein Problem? Kein Problem! Profitieren Sie von der Expertise des Chargemap-Support-Teams, das Ihnen hilft, Ihre Ladeprobleme souverän zu lösen.

 

Was für einen langen Weg wir in zwei Jahren zurückgelegt haben!

Vor zwei Jahren war Chargemap bei den „Elektromobilisten“ vor allem für seine mobile App und Website bekannt und geschätzt, die über den Standort und den Status von Ladestationen Auskunft geben.

Zu einer Zeit, als Chargemap noch „ChargeMap“ geschrieben wurde (ja, seitdem wird Chargemap ohne Großbuchstaben M 😉 geschrieben), nahmen das Chargemap-Team und sein Gründer Yoann Nussbaumer die Herausforderung der Einführung eines eigenen Aufladebadges an.

E-Autofahrer waren schon lange auf der Suche nach einer „universellen“ Ladekarte in Kombination mit ihrer bevorzugten Ladestationslokalisierungsapp, wodurch sie sich die Bestellung mehrerer Badges und Abonnements ersparen konnten.

Chargemap schlug auf Anhieb ein abonnementfreies Paket vor, mit einem Badge, der einfach in der Form und zuverlässig in der Anwendung war. Und natürlich vollständig in die Applikationen integriert war.

 

Chargemap änderte daraufhin seinen Status, um das zu werden, was man als „Mobilitätsanbieter“ bezeichnet. Sein Team startete daraufhin den langen Prozess der Realisierung der Kompatibilität mit den Dutzenden von in Frankreich vorhandenen Ladennetzen, um diesen einige Monate später schließlich auf andere europäische Länder auszudehnen.

 

Die Entwicklung des Chargemap Passes seit seiner Einführung

  • 600% mehr kompatible Ladestationen (und die Liste wird jede Woche erweitert)
  • Mehrere Zehntausende von regelmäßigen Nutzern
  • Aufladungen im Gesamtwert von mehreren hunderttausend Euro, die an die Partnerladenetze überwiesen wurden
  • Entwicklung einer Lösung für Firmenflotten
  • Das Vertrauen, das uns von namhaften Partnern entgegengebracht wird: Jaguar France, Allianz France, Sofinco, Altima (MAIF)

 

Servicequalität im Zentrum unseres Ansatzes

  • Entwicklung von Operator, dem Chargemap-Tool, das es Partnernetzwerken ermöglicht, das Feedback der Community zu visualisieren, um ihre Erfahrungen in Bezug auf die Aufladungen zu verbessern.
  • Kontinuierliche Verbesserung der internen Werkzeuge zur Erkennung und Korrektur von Qualitätsmängeln.
  • Entwicklung eines internen Tools, das den Mitarbeitern der Telefonassistenz zur Verfügung gestellt wird.

 

Das ist nur der Anfang

Chargemap hat nicht die Absicht, auf halber Strecke stehen zu bleiben: Neben der ständigen Zunahme der Anzahl der kompatiblen Ladenetze und der kontinuierlichen Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistungen werden Ihnen in Kürze die nächsten Entwicklungen des Chargemap Passes vorgestellt…

Erfahren Sie alle aktuellen Infos von Chargemap über Ihre bevorzugten sozialen Netzwerke!

 

Um Ihren Chargemap Pass zu bestellen, klicken Sie hier >>>

 

Cover photo by S O C I A L . C U T on Unsplash